Stelle einer/s Auszubildenden

In der Sitzung der Gemeindevertretung, am 31.05.2016, in der Gaststätte Sauer in Niederkalbach, wurde ein gemeinsamer Antrag von den Fraktionen der SPD und der BfK unter TOP 2 eingebracht.

Ein gleichlautender Antrag zur Bereitstellung eines Ausbildungsplatzes wurde von der SPD Fraktion bereits in der vergangenen Wahlperiode eingebracht.

Dieser Antrag wurde von der bis dahin bestehenden

Mehrheitsfraktion der CDU, einstimmig abgelehnt.

Somit konnte kein Ausbildungsplatz in den Haushalt eingestellt werden.

Bei dem neuerlichen Antrag handelte es sich um die Bereitstellung eines Ausbildungsplatzes zum Beruf einer/eines Verwaltungsfachangestellten in unserer Gemeindeverwaltung zum 01.08.2017.

Begründung:

Die Ausbildung junger Menschen ist eine fundamentale Aufgabe der Gesellschaft. Besonders öffentliche Einrichtungen und Kommunen müssen mit der Bereitstellung von Arbeitsplätzen vorangehen, um die Leistungsfähigkeit der kommenden Generationen sicher zu stellen. Altersbedingte Fluktuation von Leistungsträgern in unserer Gemeindeverwaltung muss aufgefangen und diese durch gut ausgebildete junge Menschen ersetzt werden.

Regelmäßige Ausbildung junger Menschen setzt die Verwaltung in die Lage, ausscheidende Mitarbeiter frühzeitig fachlich und wirtschaftlich zu schulen und hineinwachsen zu lassen.

 

Der vorangestellte gemeinsame Antrag von SPD und BfK, wurde auch dieses Mal von den  13 anwesenden Gemeindevertretern der Fraktion der CDU einstimmig abgelehnt.

Aufgrund der neuen Mehrheitsverhältnisse in der Gemeindevertretung nach der letzten Kommunalwahl, wurde der Antrag mit den Stimmen Fraktionen der SPD und der BfK mit 17 gegen 13 Stimmen auf den Weg gebracht.

Zum ersten August 2017 wird die oben beschriebene Stelle mit einer/m Auszubildenden besetzt.

Erste Bewerbungen sind bereits  bei der Gemeindeverwaltung eingegangen.

Übersicht